Donnerstag, 5. April 2018

Reise ins Ausland...

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

in der letzten Woche hab ich die Abteilung „Auslandszahlungsverkehr“ besucht und durfte den Kolleginnen und Kollegen 3 Tage über die Schulter schauen.
 

Das Auslandsgeschäft außerhalb des SEPA-Zahlungsraums ist etwas besonderes und wird in der Regel meistens von Firmenkunden genutzt.

Hierbei kommt die Abteilung ins Spiel und bietet den Kunden viele verschiedene Möglichkeiten an, um ihm diese Transaktion zu ermöglichen. Dabei wird sehr viel wert auf Sicherheit gelegt. Hierzu müssen bestimmte Dokumente ausgetauscht werden, damit die Transaktion reibungslos „über die Bühne gehen kann“. Außerdem können in dem sogenannten Z1-Formular Zahlungsbedingungen vereinbart werden, um zum Beispiel die Entgelte abzuklären.


Insgesamt waren die Themen komplex und dennoch äußerst spannend. Ich denke, dass ich in den 3 Tagen einen guten Einblick in das Tagesgeschäft des Auslandszahlungsverkehrs bekommen habe!

Liebe Grüße
Euer Alex

Dienstag, 3. April 2018

Der kleine, aber umfangreiche Einblick in die Abteilung EBL und ZV Berater

Hallo liebe Leser, 

wir Azubis durchlaufen in unserer Ausbildung verschiedene Abteilungen. Eine davon ist die Abteilung elektronische Bankdienstleistungen und Zahlungsverkehrs Berater. Diese habe ich besucht, um den Kollegen vor Ort über die Schulter zuschauen und mehr über die Aufgaben dort zu erfahren.


Da diese Abteilung erst neu in den Ablaufplan von uns Auszubildenden hinzugefügt wurde, war ich der erste Azubi seit langem und damit auch das „Versuchskaninchen“ der Mitarbeiter. :D

Die Aufgaben sind vielfältig verteilt. Die Mitarbeiter behandeln alle Themen rund um den elektronischen Zahlungsverkehr. Die Kollegen haben ein großes Aufgabengebiet. Dies umfasst den telefonischen Support bis hin zur Installation von ec-Terminals. Bei zwei Terminen durfte ich live dabei sein, bei denen es um die Beratung und Installation eines solchen Gerätes ging. 


Die Woche in der Abteilung wurde interessant von den Kollegen gestaltet! (:


Bis dann euer Samuel

Dienstag, 27. März 2018

Das 1. Lehrjahr stellt sich vor - Nils Trebing

Name: Nils Trebing
 
Geburtstag: 22.12.1997

Hier bin ich zur Schule gegangen: 
Albert-Schweitzer-Schule Kassel

Das kann ich gut: Mit Menschen umgehen, fotografieren, Sport

In meiner Freizeit findet man mich hier: Beim Sport, bei Freunden, beim fotografieren

Das finde ich cool: Motorrad fahren

Diesen Tag werde ich nicht vergessen: Meinen Fallschirmsprung am 16.07.2016

Hierauf freue ich mich während meiner Ausbildung besonders: 
Ich freue mich besonders auf die vielen verschiedenen Seminare und Schulungen, wobei man persönlich und fachlich über sich hinaus wachsen kann.

Drei Worte, die mich beschreiben: humorvoll, ehrgeizig, zuverlässig

Freitag, 23. März 2018

Ein spannendes Jahr

Hallo liebe Leser,

ich bin Nahom und Jahrespraktikant der Volksbank Kassel Göttingen eG. 

Die erste Hälfte meines Praktikums durfte ich in der Filiale Bad Wilhelmshöhe absolvieren. Direkt am Anfang wurde ich in das Team integriert und habe eigene Aufgaben erhalten. In den ersten 2 Wochen habe ich die Post und Überweisungen bearbeitet und habe meinen Kollegen am Schalter über die Schulter geschaut.
Nachdem ich mich sicher gefühlt habe, durfte ich mit meinen Kollegen die ersten Ein- und Auszahlungen und Überweisungen buchen und Daueraufträge einrichten. Nach ein paar Monaten hatte ich die Möglichkeit die Zweigstelle zu wechseln. Dabei ist mir vor allem aufgefallen, dass die Kundenwünsche sich von Filiale zu Filiale stärker unterscheiden als erwartet.

Zwischen dem Alltag in der Filiale werde ich auch in internen Abteilungen eingesetzt. So habe ich  die Möglichkeit zu sehen wie die Kollegen in den internen Abteilungen arbeiten.

Bisher hat mir das Praktikum sehr gefallen und ich konnte viel dazulernen, sei es für die Schule als auch für die Arbeitswelt. Ich kann es jedem empfehlen sich auf ein Praktikumsplatz bei der Volksbank Kassel Göttingen eG zu bewerben.


Liebe Grüße euer Nahom

Dienstag, 20. März 2018

Das 1. Lehrjahr stellt sich vor - Oliver Büntemeyer

Name: Oliver Büntemeyer

Geburtstag: 06.05.1998

Hier bin ich zur Schule gegangen: BSK Korbach

Das kann ich gut: offen auf Menschen zugehen

In meiner Freizeit findet man mich hier: Pferdesport

Das finde ich cool: Pferdesport

Diesen Tag werde ich nicht vergessen: 
erster Tag in der Zweigstelle

Hierauf freue ich mich während meiner Ausbildung besonders:
Auf die Zusammenarbeit mit den Kollegen und die vielfältigen Aufgaben

Drei Worte, die mich beschreiben: Offen, Zuverlässig, Ehrlich