Freitag, 17. November 2017

Von gelb zu blau-orange in ein paar Sekunden

Hallo ihr Lieben, ich bin‘s wieder eure Nina.

Ein ganz normaler Donnerstagmorgen, dachten wir zumindest. 

Um 09:16 Uhr war es soweit, ich musste mein Namensschild wechseln. Wieso? Also geheiratet habe ich nicht, dass kann ich euch sagen, aber unsere Farbe hat sich geändert. 
Es ist also offiziell wir sind nun die Volksbank Kassel Göttingen eG. Mit wie viel Arbeit das verbunden war, spürte mein Mitazubi Olli direkt. Alles, wo Kasseler Bank eG draufstand, musste raus. Danach hatte sich so viel verändert. Alle Bilder wurden ausgetauscht, Flyer zu Schmierpapier verarbeitet und überall neue Banner und Akzente in blau-orange gesetzt.

Kunden kamen zu uns und wunderten sich, was hier los war oder meinten sie seien auf einer „falschen“ Homepage gelandet. Fleißig wurden unsere neuen Gummibärchen verteilt und erklärt, was passiert ist.

Die größte Herausforderung wird sein, sich am Telefon ab sofort richtig zu melden:
"Ihre Volksbank Kassel Göttingern in Bad Arolsen, Nina Becker, schönen guten Tag...".

Was sagt ihr zu dieser Veränderung?

Bis bald
eure Nina

Freitag, 10. November 2017

Fast Food - voll gut?

Hallo liebe Leser,

zusammen mit einer Dipl. Ökotrophologin, oder auf Deutsch einer Ernährungswissenschaftlerin stellten wir uns diese Frage in einem Seminar bei dem wir lernten unser eigenes Ernährungsverhalten zu beobachten. 

Um gut arbeiten zu können braucht man genügend Energie, die man durch gesunde und vor allem ausgewogene Ernährung aufnehmen kann.
Junge Menschen, wie wir es sind, die gerade in das Berufsleben starten und somit weniger Zeit fürs Kochen haben greifen gerne mal zu dem bekannten Fast Food.
Genau darauf sollte man aber achten! 
 
Sehr zur Freude von uns Allen, stand nach einer kurzen Einführungsphase zu diesem Thema das gemeinsame Kochen auf dem Plan. In Zweiergrüppchen bereiteten wir verschiedenste Gerichte wie z.B. Pizzasuppe, Bratlinge, die bekannten Scones aus Großbritannien und sogar eine dem Nutella ähnliche Nuss-Nougat-Creme her. Nach etwa einer Stunde konnten wir unsere selbst gekochten Gerichte servieren und haben das Seminar mit einem gemütlichen Beisammensitzen abgeschlossen.

Nun wissen wir, in jedem von uns steckt ein kleiner Kochprofi.

Bis bald

Luisa

Freitag, 3. November 2017

Das Azubi-Blogteam verändert sich!

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

in diesem kleinen Blogbeitrag möchten wir (Max & Malte) uns euch gerne vorstellen. Wir haben beide zum 1. August diesen Jahres unsere Ausbildung bei der Volksbank Kassel  Göttingen angefangen. In jedem Lehrjahr ist es üblich, dass es auch 2 Azubis gibt, welche sich dem Azubi-Blogteam anschließen. In unserem Fall stand relativ schnell fest, dass wir beide diesen Posten gern übernehmen würden, da wir im Voraus schon viel über unseren Blog gehört hatten und nun gern selbst Teil hiervon werden wollten.

Nun noch ein paar Infos zu unserer Person ;)

Mein Name ist Malte Meiser, ich bin 20 Jahre alt und bin zur Zeit in der Filiale in Korbach eingesetzt. In meiner Freizeit bin ich gerne mit Freunden unterwegs oder in diversen deutschen Städten aufzufinden.
Mein Name ist Max Bollerhei, ich bin 19 Jahre alt und arbeite in der Zweigstelle in Grone (Geschäftsgebiet Göttingen). Meine Hobbys sind ins Fitnessstudio zu gehen, sowie Tischtennis spielen.

Genauere Angaben zu unserer Person selbst, werdet ihr aber auch bald noch in einem etwas ausführlicherem Steckbrief sehen :)
Viel Spaß noch beim Weiterstöbern auf dem Blog und bis zum nächsten Beitrag!

Max & Malte

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Perspektivwechsel!

Hallo ihr Lieben,
vor 2 Jahren saß ich als Bewerberin im Vorstellungsgespräch bei der Kasseler Bank und hab mir gewünscht einfach mal die Seiten wechseln zu können und vor ein paar Tagen bekam ich endlich die Chance. Im Rahmen der Ausbildung darf sich jeder Azubi eine Wunschabteilung aussuchen, meine Wahl stand sofort fest; die Personalabteilung.
Das spannendste an der ganzen Woche: die Teilnahme an den Vorstellungsgesprächen. Ich durfte unsere Ausbilderin begleiten und als Zuschauer das Gespräch beobachten. Es war wie eine Zeitreise für mich, da ich mich mit vielen der Bewerber identifizieren konnte und mich gut in sie hineinversetzen konnte. Nach dem Gespräch kam dann der schwierigste Teil, die Entscheidung. Sie war nicht immer ganz einfach und wir haben viel diskutiert, aber im Endeffekt immer eine passende Entscheidung getroffen. 
Neben den Gesprächen habe ich Einblicke in unsere Seminarverwaltung und deren Kosten erhalten, in unserem Bewerberportal gearbeitet und Infos zur Erstellung unserer Gehaltsabrechnungen bekommen.
Der Blick hinter die Kulissen hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich würde jederzeit wieder in der Personalabteilung arbeiten.

Bis zum nächsten Mal

eure Nadine

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Frau Frei...äh…Rathje

Hallo liebe Leserinnen und Leser,
seit Neustem hört man unter den Azubis immer öfter „Frau Frei...äh ich meine Frau Rathje“...denn seit dem 25.08.2017 ist umstellen angesagt.
Unsere Ausbilderin hat nämlich geheiratet und heißt statt Frau Freiberg nun Frau Rathje. 

Allerdings rutscht einem dann schnell doch der alte Name noch mal raus, da uns dieser selbstverständlich noch im Kopf steckt. Mit der Zeit werden wir uns aber sicher daran gewöhnen und für euch, als potentielle neue Azubis, wird es so eine Umstellung bestimmt nicht noch einmal geben.
Denn man heiratet schließlich (hoffentlich) nur einmal im Leben, weshalb auch wir, als Auszubildende, Frau Rathje ein kleines Geschenk gemacht haben! Auf diesem Weg wünschen wir noch einmal alles Liebe und Gute zur Hochzeit und drücken fest die Daumen, dass dies die letzte Namensumstellung für uns bleibt! :)

 Eure Azubis